Synagogen in Europa nach 1945

Mercredi 8 juillet 2015
WU Campus, Wien

10.00-12.45
Hermann Simon (Berlin) : Von der Synagoge Oranienburger Straße zum Centrum Judaicum
Jim Tobias (Nürnberg) : « Mindestens eine Synagoge befand sich in allen Lagern ». Jüdische Gotteshäuser in DP-Camps
Alexandra Klei (Berlin) : Aspekte jüdischen Bauens in der Nachkriegszeit: die Synagogen des Hermann Zwi Guttmann (1917 -1977)

14.30-17.30
Katrin Keßler, Ulrich Knufinke (Braunschweig) : Auf der Suche nach Synagogen in Deutschland – zur bauhistorischen Dokumentation jüdischer Bauwerke
Rebekka Denz (Braunschweig) : « Die ‘Judenschul’ im Dorf ». Vom Umgang mit ehemaligen Synagogen im ländlichen Raum am Beispiel Unterfranken
Johannes Reiss (Eisenstadt) : Die Synagogen des Burgenlandes nach 1945

Jeudi 9 juillet 2015
WU Campus, Wien

9.30-13.30
Philipp Mettauer (St. Pölten) : Strafsache Novemberpogrom: der Fall St. Pölten 1946 – 1952
Christoph Lind (St. Pölten), Robert Streibel (Wien) : « Wer kann den Judentempel brauchen? » Die ehemaligen Synagogen von St. Pölten und Krems zwischen Abriss und Renovierung.
Dieter Hecht (Wien) : Untere Viaduktgasse 13. Die Synagoge im Hof
Bob Martens, Herbert Peter (Wien) : Wer kann die virtuelle Rekonstruktion des Judentempels brauchen? Über den Nutzen der 3D-Computermodellierung

15.30

Vendredi 10 juillet 2015
WU Campus, Wien

9.30-13.00
Tim Corbett (Lancaster/Wien) : Der Vernichtung gedenken. Politik und Erinnerung im Fall der Zeremonienhalle am Wiener Zentralfriedhof 1945-1967
Gerald Lamprecht (Graz) : Erinnerungszeichen – Synagoge – Gedenkzentrum? Überlegungen zur 2000 errichteten Grazer Synagoge
Benjamin Grilj (St. Pölten) : « Cinemagoge ». Umgang mit dem jüdischen Erbe von Czernowitz
Jaroslav Klenovsky (Brünn) : Die Schicksale von Synagogen in den tschechischen Ländern von 1938 bis zur Gegenwart

15.00-16.30
Katharina Friedla (Jerusalem) : « Wir haben genug Synagogen, es fehlen nur die Juden… » – Die Synagogen in Breslau und Krakau: zwischen Erinnerung und Identitätssuche
Jana Fuchs (Jena) : « Das ist das Ende des jüdischen Warschau… » – Positionen zu Warschauer Synagogen nach dem Holocaust

16.30
Conclusion par Martha Keil

 


Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.